© STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V. 2018  
MUSIKVEREIN STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V.
Home Stadtkapelle Jugendkapelle Kapellino Vereinsleben Förderer & Links Kontakt
Die Stadtkapelle auf Borkum An Fronleichnam um 8 Uhr morgens ging die Stadtkapelle bei „Schietwetter“ an Bord der Fähre in Eemshaven und bereitete sich darauf vor, die Insel Borkum zu stürmen! Einmal angekommen, bezogen die Musiker ihre Zimmer in der Jugendherberge, dann stand erst einmal eine Probe auf dem Programm. Nach einer Nacht im Bus hätten wir kaum bessere Musik machen können, doch der Dirigent hielt die Probe trotzdem wohlweislich kurz! Am nächsten Tag bei wesentlich freundlicherem Wetter lernten wir, dass nicht nur Wimpfen auf seiner Art einzigartig ist; und zwar bei einer lustigen Wattwanderung am größten Wattenmeer der Welt (es gibt nur noch ein wesentlich kleineres in Nordthailand!) Da nicht nur die Sprache, sondern auch die Landschaft der Borkumer platt ist, war das Fahrrad für viele das Transportmittel der Wahl über die ca. 6km lange Strecke zwischen der Jugendherberge und der Stadt. Von dem Busfahrplan unabhängig, konnten die Radler abends etwas länger in der Stadt bleiben... Auf den Gegenwind wird an dieser Stelle nicht weiter eingegangen. Im Grand Café „Panorama“ an der Strandpromenade gab die Stadtkapelle freitags vor begeisterten Zuschauern ein Konzert. Abends zu Gast bei der Borkumer Feuerwehrkapelle spielten wir einen kleinen gemeinsamen - und sehr lauten - Auftritt im Feuerwehrgerätehaus, bevor es zum gemütlichen Teil überging, bei dem alte Freundschaften aufgewärmt und neue geschlossen wurden. Bei dem herrlichen Wetter am Tag darauf, genossen wir den Strand, das Meer und die Promenaden-Cafés, die kühle Erfrischungen anboten. Leider ereigneten sich hier zwei traurige Zwischenfälle: Jürgen Wolpert und Walter Schöbel wurden von geschickten Möwen um jeweils einen Fischweck und ein Eis erleichtert! Abends übernahm die Kapelle das Borkumer Bowlingzentrum und zeigte, dass nicht nur unsere Musik laut sein kann: Unter heftigem Jubelgeschrei bewiesen einige, dass sie nicht nur musikalisch begabt sind und andere wiederum, dass sie doch lieber bei der Musik bleiben sollten! Obwohl der Ausflug harmonisch verlief, verbrachten einige Musiker doch eine kurze Zeit hinter Gittern! Im Bild sieht man zwei der Anführer (Dirigent Jürgen Krieger und Schlagzeuger Matthias Tutsch) auf dem Borkumer Leuchtturm. Dem Drahtzieher und 1. Vorsitzenden Manfred Freier alias „Der Präsi“ gelang es, zu der Zeit erfolgreich bei seinen Landsleuten unter zu tauchen. Ihm noch einmal herzlichen Dank für die Planung und Leitung dieses durchaus gelungenen Konzertausfluges! Maxine Jung