© STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V. 2022
MUSIKVEREIN STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V.
Verschiedene Auftritte vor der Sommerpause In den vergangenen Tagen war einiges los in unserem schönen Städtchen, und auch die Stadtkapelle hat zum Gelingen der vielfältigen Veranstaltungen beigetragen. Diesen Anlass möchten wir nutzen, um ihnen die verschiedenen Ensembles unseres Musikvereins etwas genauer vorzustellen. Den Anfang machen unsere Jüngsten: Die Jugendkapelle brachte sich beim Montmartre Flair am 16. Juli auf der Rathaustreppe in Stellung und präsentierte unter der Leitung ihres Dirigenten Finn Schuischels Stücke wie den „Nottingham March“ von Jerry Williams sowie das Stück „I will follow him“, das ihnen vielleicht aus dem Filmklassiker „Sister Act“ bekannt ist. In der Jugendkapelle sammeln unsere Jugendlichen Erfahrung im Orchesterspiel, nachdem sie bereits einige Monate auf dem von ihnen gewählten Instrument unterrichtet wurden. Das gemeinsame Musizieren bringt einen dabei einerseits musikalisch-technisch vorwärts, aber natürlich ist das schönste an der Musik andere Musikbegeisterte aus Bad Wimpfen und Umgebung zu treffen und so neue Leute kennen zu lernen. Die Proben finden freitags von 17:45 bis 19:15 Uhr bei uns im Probelokal im Tal statt. Wer Interesse hat, mitzuspielen oder überhaupt ein Instrument erlernen möchte, wendet sich am besten an unseren Jugendleiter Uwe Frühling (Jugendwart@stadtkapelle-badwimpfen.de) – wir freuen uns jederzeit über Nachwuchs! Weitere Infos finden sich auch auf unserer Website. Bei der festlichen Wiedereröffnung des Wahrzeichens der Stauferstadt Bad Wimpfen durften sie natürlich nicht fehlen: Die Klänge unserer Turmbläser, die vom 53 Meter hohen Turmrundgang über die Dächer getragen wurden. Schon im Mittelalter spielten Zinkenisten auf ihren Instrumenten, die ein wenig den heutigen Trompeten ähnelten, vom Wachturm der staufischen Kaiserpfalz. Die langjährige Tradition wird bis heute von unseren Blechbläsern fortgesetzt und wurde auch durch die Renovierungsarbeiten nicht unterbrochen. Stattdessen wich man auf den östlichen Bergfried der Kaiserpfalz, den „Roten Turm“, aus. Sonntäglich um 12 Uhr von Ostern bis Erntedank erklingen nun die Choräle der Turmbläser wieder vom Blauen Turm. Mit dem Lied „Nun danket alle Gott“, welches üblicherweise zum Jahreswechsel kurz vor Mitternacht gespielt wird, brachten die Musizierenden der Stadtkapelle Bad Wimpfen die Freude zum Ausdruck, die am vergangenen Samstagabend viele Wimpfener verspürten.

Foto: Gérard Vidot

Last but not least gehört selbstverständlich auch unser großes Orchester, das wir meist einfach „Aktive Kapelle“ oder „Stadtkapelle“ nennen, hier erwähnt. Dirigiert werden unsere Aktiven seit 2016 von Florian Fischer, der seine Karriere als Trompeter in Heilbronn begann und sich dann im Rahmen verschiedener Lehrgänge zum Blasorchesterdirigent weitergebildet hat. Die ca. 40 Musikerinnen und Musiker treffen sich jeden Freitag von 19:30-21:30 Uhr zur Probe im Tal, um die Programme für die vielen verschiedenen Auftritte zu erarbeiten. Dabei spielen wir Musik jedes Genres – von sinfonischer Blasmusik über Arrangements bekannter Hits und Melodien hin zu traditionellen Marschklängen und Polkas. Bei der Talmarktseröffnung wie natürlich auch bei der Wiedereröffnung des Blauen Turms war die Stadtkapelle im Einsatz und spielte passend zum festlichen Anlass unter anderem die „Festmusik der Stadt Wien“, komponiert von Richard Strauss. Sowohl bei der Jugendkapelle als auch bei den Aktiven freuen wir uns immer über Verstärkung. Wenn Sie ein Blasinstrument oder Schlagzeug spielen, melden Sie sich gerne bei unserer Kapellensprecherin Daniela Hermann (kapellensprecher@stadtkapelle-badwimpfen.de) und schauen einfach mal in einer Probe vorbei. Nach der Sommerpause beginnen wir im September die Vorbereitungen für unser Jahreskonzert, zu dem wir Sie am 05. November in den Kursaal Bad Wimpfen bereits heute ganz herzlich einladen. Felix Schuderer
Vereinsleben Vereinsleben