© STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V. 2019
MUSIKVEREIN STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V.
Ein Tag in der Pfalz Am Samstag, den 14.09.19 hat sich die Stadtkapelle Bad Wimpfen um 8:15 Uhr auf dem Seegartenparkplatz eingefunden. Für den Besuch in die Pfalz konnten sich 47 Mitglieder inklusive Familien begeistern. Pünktlich konnten wir um 8:30 starten. Der erste Halt war das Hambacher Schloss in Neustadt an der Weinstraße. Der kurzweilige Stopp wurde mit einem Umtrunk am Bus begonnen. Das schöne Spätsommerwetter trug maßgeblich zur guten Ausflugslaune bei. Die Einen sonnten sich auf der großen Aussichtsterrasse, die Anderen besichtigen das Schloss mit einer Führung. Zurück am Ausgangspunkt genossen die Musiker und Musikerinnen noch ein Schlückchen Wein an einer kleinen Ausschankbude direkt am Parkplatz. Besonders die kleinen Ausflügler freuten sich schon auf‘s Karussell fahren auf dem Bad Dürkheimer Wurstmarkt. In kleinen Gruppen schlenderten wir über den Markt. Wir genossen Schorle aus Dubbegläsern, schmausten allerlei Schmankerl an den Buden und vergnügten uns an den zahlreichen Fahrgeschäften. Die meisten trafen sich dann doch wieder an den Schubkarrenständen um den Pfälzer Wein gemeinsam zu genießen. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich. Bevor es auf dem Markt zu voll wurde, holte uns unser Bus wieder pünktlich am Gradierwerk ab und wir machten uns auf zur Weinprobe. Das Weingut Hammer- Sommer in Neustadt- Königsbach wurde uns von unserem Lieblings-Pfälzer Andi empfohlen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön zu deiner Idee und Organisation unseres Ausflugs. Auch wurde uns empfohlen auf dem Wurstmarkt eine gute Grundlage zu schaffen, denn die Weinprobe enthielt 8 Weine und einen Sekt zur Begrüßung. Nach viel Wissen rund um den Weinanbau in der Pfalz waren die Köpfe voll und der Magen wurde im Anschluss gefüllt. Es gab Pfälzer Saumagen mit Kraut und Bratwurst mit Kartoffeln und Leberknödel. Der Tag neigte sich dem Ende und wir ließen den Abend auf der Weinterrasse bei netten Gesprächen gemütlich ausklingen. Wem die Zunge und die Augenlieder schwer wurden, konnte sich auf der Heimfahrt nach Bad Wimpfen wieder erholen. Michaela Baier