© STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V. 2018  
MUSIKVEREIN STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V.
Home Stadtkapelle Jugendkapelle Kapellino Vereinsleben Förderer & Links Kontakt
Ihr Applaus ist unser größter Lohn Am Samstag, den 15.11.2014 hatte die Stadtkapelle Bad Wimpfen ihr Jahreskonzert unter dem Motto Anekdoten, Märchen und Geschichten. Begrüßt wurde das zahlreiche Publikum von Alexander Wörner. Eröffnet wurde das Konzert von der Jugend. Das erste Stück dirigierte Michaela Baier. Abgelöst wurde sie von der Jugenddirigentin Annette Waible, die ihr 13. Jahr mit der Jugendkapelle hat. Jedes Jahr wählt sie mit großer Sorgfalt die Stücke für die Jungmusiker aus. Auch in diesem Jahr ist ihr der Auftakt des Jahreskonzerts gelungen. Felix Schuderer, der bereits an einem Benefizkonzert ein Stück dirigierte, übernahm die Leitung bei der Zugabe. Nach langem und kräftigem Applaus betritt die Hauptkapelle die Bühne. Mit „Return to Ithaca“ nahm Jürgen Krieger seine Kapelle und die Zuhörer mit auf eine Reise zu den Alten Griechen. Wolfram Leonhard, der als Sprecher durch den Abend führte, richtete sein bestes Altgriechisch an das Publikum um es in die richtige Stimmung für dieses großartige Stück zu bringen. Puh, das erste Stück wäre geschafft. Doch die Anspannung ist dem Dirigenten Jürgen Krieger ins Gesicht geschrieben. Es folgt eines seiner Lieblingsstücke für die Blasmusik, die Star Wars Saga. Wochenlang hat sich die Kapelle vorbereitet. Und da war der Moment, der erste Takt. Der Erste Ton. Sofort springt die Freude und Begeisterung des Dirigenten auf die Musiker über. Dieses Lob ist den Musikern sicher. Eine kleine Pause haben sich jetzt alle Verdient. Bei einem Glas Sekt und einem Häppchen stärken sich die vielen Besucher des Konzerts. Nach der Pause geht es gleich mit „Around the World in 80 Days“, eine Reise um die Welt mit musikalischen Stipvisiten. Danach „Pilatus:Mountain of Dragons“, eine Sage rund um mystische Drachen und ihre Kämpfer die ihr Dorf verteidigen. Aber jetzt wurde es Zeit für etwas Volkstümliches. „Dem Land Tirol die Treue“. Ein Marsch der nicht nur die Instrumentale Leistung forderte, sondern auch sängerisches Können wurde abverlangte. Ein wahrer Publikumshit, der es sicher noch eine Weile in unserer Notenmappe aushält. Verabschieden wollte sich die Stadtkapelle diesmal im großen Stil. Mit einem Big Band Arrangement „Absolute Crossover“, konnten die Saxophone mal richtig Gas geben. Es wurde gebounce, geswingt und gejazzt was das Zeug hielt. Das macht nicht nur den Musikern Spaß, sondern auch dem Publikum. Mit dem Hallelujah von Leonard Cohen verabschiedeten sich auch die Jungmusiker gemeinsam mit der Hauptkapelle vom Publikum. Nach  viel Applaus gab es natürlich eine Zugabe. Die Annenpolka von Johann Strauß Sohn und der Aufforderung nochmal zu singen kamen wir gerne nach. Die Stadtkapelle bedankt sich bei den vielen Helfern rund ums Konzert. Und natürlich bei Ihnen, unseren treuen Zuhörern. Kleiner Tip: Wer das Konzert verpasst hat, hört uns bald wieder. Am 01.01.2015 geben wir ein Neujahrskonzert im Raum Stuttgart des SRH- Zentrums. Wir freuen uns auf Sie. Michaela Baier