© STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V. 2018  
MUSIKVEREIN STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V.
Home Stadtkapelle Jugendkapelle Kapellino Vereinsleben Förderer & Links Kontakt
Jahreskonzert 2016 vom Krieger zum Fischer... Auch wenn das nach einer neuen Evolutionstheorie klingt, wird Sie der eigentliche Inhalt dieses Artikels bestimmt auch interessieren. Am 05.11.2016 hatte die Stadtkapelle Bad Wimpfen ihr letztes Jahreskonzert unter dem Dirigenten Jürgen Krieger. Unter dem Motto „ Ich bin dann mal weg...“ führte die Stadtkapelle das Publikum kurzweilig zu vielen  Höhepunkten an diesem Abend. Eröffnet wurde das Konzert wie immer von der Jugendkapelle unter der Leitung von Annette Waible. Auch in diesem Jahr konnte die Stadtkapelle voller Stolz ihre Jungmusiker präsentieren. Mit den Titeln Olympic Tunes, Forrest Gump und Blue Eyed Samurai zeigte sich die Jugendkapelle von ihrer besten Seite. Da sich auch die Jugendkapelle bei Jürgen Krieger verabschieden wollte, tat sie dies natürlich auf musikalische Art und Weise. Mit dem ABBA -Song „Thank you for the Music“. Damit hatte Krieger wohl nicht gerechnet und zeigte sich sehr berührt. Unser Musiker und Moderator Wolfram Leonhard kündigte mit dem Titel, „The Hounds of Spring“  von Alfred Reed, eine schwungvolle Ouvertüre an bei der die Holzbläser sehr schön zur Geltung kamen. Vor der Pause bot die Kapelle noch die Uraufführung „Fanfare for the Brave“ von Andreas Horwath dar. In der Pause konnten sich die Besucher bei einem Glas Sekt austauschen. In diesem Jahr wurden wir helfertechnisch vom Cantus Juvenis unterstützt und bedanken uns recht herzlich dafür. Daniela Hermann hat zur Unterhaltung im Foyer eine Bilderpräsentation zusammengestellt, mit vielen Bildern der vergangenen 14 Jahre. Herzlichen Dank an Sascha Auch für seine technische Unterstützung. Auch unseren restlichen, treuen Helfern möchten wir danken. Wir schätzen eure Zuverlässigkeit sehr! Nach der Pause ging es auch schon weiter. Die Zuhörer tauchten in die Welt des „Indiana Jones“ ab. Auf dem Rückweg machten Sie halt auf dem „Mont Blanc“, ein Stück vom Österreicher Otto M. Schwarz. Natürlich gab es auch zu ehrende Musiker, die man hier nicht vergessen darf. Einen herzlichen Glückwunsch an Reiner May für 40 Jahre Mitgliedschaft im Kreisverband, Timo Badenbach für 30 Jahre und Herr Werner Moser für 20 Jahre. Den Geehrten wünschen wir weiterhin viel Spaß beim Musizieren und bedanken uns für ihr Engagement im Verein! Es folgten „The Cowboys“ von John Williams“ und „Thriller“ von Rod Temperton. Bei Michael Jacksons Welthit stand Maxine Jung mit ihrem Flötensolo im Vordergrund. Nicht nur ihr Instrument beherrscht sie hervorragend, in ihr schlummern auch noch dichterische Fähigkeiten. Des Dirigenten Lieblingsstückes „Dem Land Tirol die Treue“ verpasste sie einen neuen Text. Den die Kapelle natürlich voller Inbrunst zum Besten gab. Diese und noch viele andere kleine Überraschungen hielten die Musiker bereit. Darunter viele Erinnerungsstücke wie Tassen, T-Shirts, Kissen und nicht zu vergessen eine Tiroler Lederhosentracht. Denn dem Thema entsprechend hatten wir ein Zugabestück parat. „Auf der Vogelwiese“ mit 3 Gesangssolisten, Uwe Frühling, Nicolai Spahn und Felix Schuderer. Der Lobhudelei nicht genug, Sprachen auch der Vorstand Jürgen Wolpert wie auch Herr Bürgermeister Brechter nur gutes über unseren „Diri“. Auch Jürgen Krieger selbst, trat ans Rednerpult und sprach sehr innige Worte an seine Kapelle und an das Publikum. Als Gesamtzugabe gab es „We don´t need no education“ von Pink Floyd gemeinsam mit der Jugendkapelle als Chor. Ein wunderschöner Konzertabend mit viel Herz ging viel zu schnell zu Ende. Danach wurde im Foyer kräftig gefeiert und sich nochmal in den Armen gelegen... Jürgens Kriegers Nachfolger befand sich auch schon im Publikum und mischte sich gemeinsam mit seiner Ehefrau unter die Musiker. Ein idealer Abend um sich ganz ungezwungen auszutauschen und kennenzulernen. Denn nach einem Probe freien Freitag ging es am 18.11.16 schon unter neuer Regie weiter! Florian Fischer wurde von Walter Schöbel herzlich Willkommen geheißen und überreichte ihm seine neue Wimpfener Dienstuniform. Fischer richtete sich seine Musiker gleich neu ein und ein Plätzetausch sorgte für manche „Zu-Spät-Kommer“ kurz für Verwirrung. Konzentriert und zielgerichtet legte Fischer ein paar neue Stücke auf, die wir am kommenden Kurkonzert und Neujahrskonzert aufführen wollen. Wir freuen uns schon sehr auf die gemeinsamen Proben und Konzerte mit Florian Fischer und wünschen ihm an dieser Stelle viel Erfolg für seine neue Aufgabe. Michaela Baier