© STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V. 2018  
MUSIKVEREIN STADTKAPELLE BAD WIMPFEN e.V.
Home Stadtkapelle Jugendkapelle Kapellino Vereinsleben Förderer & Links Kontakt
Es geht uns gut - Unserem Publikum auch! Unglaublich, was die Jugendkapelle Bad Wimpfen zustande bringt! Vor allem die Musiker unter den Zuschauern waren beim Kirchenkonzert am vergangenen Samstagabend verblüfft – sowohl über die hervorragende Qualität des Gesamtklangbildes als auch über die technischen Fähigkeiten der einzelnen Musiker. Moderiert wurde das Geschehen von Martina Burkert, die kurzweilig und prägnant Erläuterungen zu den Musikstücken aber auch Gedankenanstöße für das Leben, passend zu dem Konzertthema: „Es geht uns gut!“, lieferte. Kapellino, die jüngsten MusikerInnen der Stadtkapelle Bad Wimpfen nahmen zuerst Platz vor dem Altar der Evangelischen Kirche und gaben unter der Leitung von Clara Diether drei Stücke zum Besten, u.a. Alan Menkens „Colors of the Wind“ (Farben des Windes), bekannt durch den Disney- Film „Pocahontas“. Eine Besonderheit des jungen Ensembles ist, dass bei jedem Auftritt ein deutlicher Fortschritt zu verzeichnen ist. So klingt die Musik von Kapellino jetzt schon viel flüssiger und akkurater als vor vier Monaten beim Jahreskonzert. Die Probearbeit zuhause und in der Gruppe macht sich wirklich bemerkbar! Die Jugendkapelle hatte nicht nur mit sehr anspruchsvollen Stücken wie z.B. Händels „Feuerwerksmusik“, mit der sie ihren Auftritt eröffneten, zu kämpfen, sondern auch mit einem Dirigentenwechsel. Jugenddirigentin Annette Waible musste schweren Herzens aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend den Dirigentenstab an Jürgen Krieger abgeben. Als Leiter der Stadtkapelle gab Herr Krieger bei manchen Stücken ein etwas höheres Tempo vor, als es die Musiker gewohnt waren, doch unheimlich anpassungsfähig wie sie nun mal sind, sind die jungen Tonkünstler dieser weiteren Herausforderung gerecht geworden. Wie Frau Burkert in ihrer Ansage erwähnte, wird oft behauptet, dass sich die Jugend von heute nicht mehr anstrengt. Kurt Gables „Emotionen“, z.B., ist ein Stück für Blasorchester der Mittel- bis Oberstufe. Viele „erwachsene“ Kapellen kommen nie über dieses Niveau hinaus, doch die jungen Musiker haben in kurzer Zeit das scheinbar Unmögliche geschafft und das Stück mit Bravour präsentiert. Die Solisten des Abends, Nicolai Spahn (14 J.) und Felix Schuderer (12 J.), stellten mit Fingerfertigkeit und vollem Ton eindeutig ihr Können unter Beweis. Nicolai spielte bei Hermann Kahlenbachs „Choral and Beat for Band“ virtuos Solotrompete. Felix hat die Klarinettenstimme von Jerry B. Bensmans „Just for Friends“ für seinen Soloauftritt selbst umgeschrieben und meisterhaft umgesetzt. Nach den Strapazen des Konzertes begaben sich die Musiker, teilweise mit ihren Familien, in ein gutes griechisches Lokal am Blauen Turm und genossen Pommes, Pizza, Cola & Co. in geselliger Runde. Die Jugendkapelle möchte sich herzlich bei Annette Waible für ihre hingebungsvolle Vorbereitungsarbeit bedanken und ihr eine gute und schnelle Besserung wünschen. Auch an Jürgen Krieger ein großes Dankeschön für die Rettung in der Not und den letzten Schliff. Danke auch an die Jugendleiterinnen Alexandra Spahn und Martina Burkert für die liebevolle Organisation und Verpflegung bei den Konzertvorbereitungen und natürlich ein großes Dankeschön an die Konzertbesucher, die so großzügig für die Jugendarbeit gespendet und sich Zeit für die Jugendmusik genommen haben.  Maxine Jung